Schließen Close
Zurück zu Nachrichten

Going PRO: Coryn Rivera mit großer Erfahrung trotz jugendlichen Alters

02 November 2020

Obwohl sie erst 28 Jahre alt ist, zählt Coryn Rivera schon zu den erfahrensten Mitgliedern von Team Sunweb, in dem das Durchschnittsalter bei gerade mal 24 liegt. Mit ihren 72 nationalen US-Titeln – auf der Straße, beim Cyclocross und auf der Bahn – sowie dem Sieg bei der Flandern-Rundfahrt für Damen und den Erfolgen auf der Damen-Tour weiß sie, wie man gewinnt. In der zerrissenen Saison 2020 könnte das der Schlüssel zum Erfolg von Team Sunweb sein.

„Es ist ein bisschen komisch, wenn man plötzlich zu den älteren Fahrerinnen im Team zählt“, lacht Rivera. „Ich gehörte immer zu den Jüngeren und habe immer eine Menge gelernt. Aber es fühlt sich so an, als wäre man innerhalb eines Jahres gealtert. Ich muss allerdings zugeben, dass es mir wirklich Spaß gemacht hat, mein Wissen an die jüngeren Frauen weiterzugeben. Ich versuche, eine Mentorin für sie zu sein. Und weil es noch gar nicht so lange her ist, dass ich an ihrer Stelle war, weiß ich noch genau, wie es sich anfühlte und was ich als jüngere Fahrerin im Team alles lernen musste.“

Angesichts des engen Rennkalenders ist nach der Wiederaufnahme der Saison 2020 Riveras Erfahrung ein wichtiger Faktor für den Erfolg von Team Sunweb. „Nach der Wiederaufnahme der Saison hieß es, volle Leistung zeigen“, betont sie. „Volle Leistung und volle Konzentration. Die Saison ist kürzer, aber immerhin finden alle wichtigen Rennen statt. Bei den vielen Zielen, die wir uns gesetzt haben, ist auch der Wille da, Rennen zu gewinnen. Wir versuchen natürlich, in jedem Rennen die beste Leistung abzurufen, aber dieses Jahr ist der Erfolgshunger umso größer.“

„Wir sind sehr dankbar, dass uns noch eine Saison bleibt“, ergänzt Rivera. „Im Vergleich zu anderen Sportarten, wo alle Wettbewerbe abgesagt wurden, hatten wir richtig Glück. Also ergreifen wir diese Gelegenheit mit beiden Händen und geben in jedem Rennen Vollgas. Ich persönlich freue mich auf den Giro und die Klassiker.“

„Wenn wir als Team mit einer guten Leistung in den Giro Rosa starten, beim Zeitfahren, wäre das klasse“, fährt sie fort. „Danach würde ich gerne ein paar Etappensiege einfahren, während wir unsere GC-Fahrerinnen dabei unterstützen, im Gesamtklassement am Ende der Tour möglichst weit oben zu stehen.“

Angesichts der Fähigkeiten von Team Sunweb beim Zeitfahren ist es nicht unmöglich, dass Rivera oder einer ihrer Teamkolleginnen im rosafarbenen Trikot der Führenden in die zweite Etappe geht. Im Anschluss an den Giro Rosa bieten die Klassiker der Amerikanerin noch eine Reihe von Chancen auf den Sieg bei einer der großen Rundfahrten. Momentan zählt der Gewinn der Flandern-Rundfahrt für Damen im Jahr 2017 zu ihren größten Siegen auf der World Tour.

In 2020 unternimmt Rivera einen weiteren Versuch bei „De Ronde“ und hat eine Woche später die Chance, als erste Gewinnerin des Damenwettbewerbs bei Paris-Roubaix in die Annalen einzugehen. Um gegen Ende Oktober für die Klassiker in Form zu sein, erfordert es eine sorgfältige Steuerung der Belastung über die Saison. Entscheidend ist, ohne Verletzungen durch die Saison zu kommen und die optimale Ausstattung des Bikes trägt wesentlich dazu bei.

Für diese Saison ist Rivera auf einen anderen Sattel aus dem PRO Sortiment umgestiegen. „Das Team Sunweb fährt schon seit zwei Jahren mit den PRO-Sätteln“, erzählt sie. „Dieses Jahr bin ich auf den PRO Turnix-Damensattel umgestiegen, nachdem ich die letzte Saison mit dem PRO Stealth unterwegs war. Mit dem PRO Sattelkonfigurator habe ich die für mich in Frage kommenden Modelle schon eingegrenzt. Aber nun da ich beide gefahren habe, empfand ich den Tunix als bequemer.“

Mit ihrer perfekt eingestellten Ausrüstung ist Rivera bereit, in den kommenden Monaten volle Leistung zu zeigen. „Team Sunweb ist wie eine große Familie. Wir lassen und durch die Entwicklung und die Männerteams inspirieren, und sie durch uns. Das Männerteam war bei der Tour de France rasend schnell unterwegs und das motiviert uns natürlich, bei dem Giro Rosa und den Rennen danach mindestens genauso gut oder sogar noch besser abzuschneiden.“

Verfolgen Sie den Fortschritt von Rivera und ihrem Team Sunweb in den kommenden Monaten auf Twitter, @CorynRivera, und Instagram, @corynrivera.

Händler suchen


Nächste zugehörige Artikel

Gehe zu Nachrichten

Going PRO: Ten Dam entdeckt Gravel

Nach 17 Profi-Jahren im Rennradsattel hat Laurens ten Dam sich für mehr Reifenfreiheit und Abenteuer abseits der ausgefahrenen Pfade...

Mehr erfahren
MTB

Matt Walker ist Gesamtsieger der UCI WC DHI Serie 2020

Mehr erfahren
Blog Detail Template